Selbstverständlich haben wir auch diese Woche (wie jeden Freitag, hat schon Kultstatus) mit der DG telefoniert und wir haben tolle Neuigkeiten.

Am 2.2. hat ein erstes Gespräch zwischen der Gemeinde, der DG und dem beauftragten Generalunternehmer stattgefunden. Dieses Gespräch wurde von den Beteiligten als sehr positiv bewertet.
Jetzt beginnen die technischen Detailplanungen, so dass der Ausbau (sofern keine großen Schwierigkeiten dazwischen kommen), tatsächlich schon vor dem Sommer beginnen könnte.

Bis es soweit ist, müssen wir uns noch etwas gedulden, aber die Bürgerinitiative freut sich jetzt schon auf die Feier, wenn der PoP (Point of Presence = Zentraler Glasfaserverteiler) aufgestellt wird und wenn die ersten Anschlüsse verlegt werden. Bis dann alle Haushalte, die einen Vertrag abgeschlossen haben, endgültig aufgeschaltet sind, kann es natürlich noch etwas dauern, Rom ist auch nicht an einem Tag erbaut worden.

Aber, die gute Nachricht ist: Es geht in Kürze los und wir werden Euch natürlich auf dem Laufenden halten.

Am 17.02. hat die Bürgerinitiative ebenfalls ein Treffen mit der Regional- und Projektleitung, bei der wir u.a. die Unterstützung durch die Bürgerinitiative in Bezug auf den Ausbau besprechen wollen. Näheres erfahrt ihr dann nach dem Gespräch.In diesem Gespräch wird ein zentrales Thema auch der mögliche Ausbau der Randgebiete sein, die außerhalb der Polygone liegen. Dieses Thema ist uns ebenfalls sehr wichtig, allerdings müssen zunächst mal die beiden großen Kernbereiche betrachtet werden und dann geht es an die Außenbezirke. Adressieren werden dieses Thema aber auf jeden Fall in der Sitzung.

Also, freuen wir uns gemeinsam darauf, dass Kerken bald eine zeitgemäße Infrastruktur erhält, so dass unsere Gemeinde auch in Zukunft attraktiv bleibt (schön ist es ja heute schon hier).

Im Namen der Bürgerinitiative Glasfaser für Kerken,

Frank